Eine Dienstleistung der Aargauischen Stiftung Suchthilfe ags.

Logo suchtberatung ags

SafeZone.ch - die Online-Plattform für Suchtfragen

Die Situation von Personen mit bestehenden Suchtproblemen hat sich während der Corona-Krise verschärft. Parallel hat die Pandemie die Entwicklung des digitalen Beratungsangebots gefördert. Dies zeigen steigende Zahlen der Anlaufstelle SafeZone.ch.

Die Corona-Krise und die mit ihr einhergehende Verunsicherung in der Bevölkerung wirken sich auch auf das Suchtverhalten aus. Bei SafeZone.ch, einer ersten Anlaufstelle für Betroffene, Angehörige, Fachpersonen und Interessierte, verzeichnete man im Jahr 2020 eine Zunahme der Anfragen um fünfzig Prozent.

Die Web-Plattform von SafeZone wurde im Februar 2021 rundum erneuert. Die Beratungssoftware funktioniert anonym, datengeschützt und genügt modernsten Sicherheitsstandards. 
Das Angebot steht in deutscher, französischer und italienischer Sprache zur Verfügung. SafeZone.ch ist eine Dienstleistung des Bundesamtes für Gesundheit in Zusammenarbeit mit Kantonen, Suchtfachstellen und Partnern. Sie richtet sich an Betroffene, Angehörige, Nahestehende, Fachpersonen und Interessierte.
SafeZone.ch bietet kompetente Online-Beratung auf Augenhöhe. Ob beim Selbsttest zur Orientierung, bei konkreten Fragen oder bei der Suche nach Hilfsmöglichkeiten - hier bleibt man anonym und bestimmt selber, wie viel man preisgeben will. Die Dienste von SafeZone.ch sind kostenlos und basieren auf langjährigen Erfahrungen sowie verständlichem Fachwissen. Qualifizierte Expert_innen unterstützen die Suche nach Lösungen und den nächsten Schritten.

Zur Online-Beratung von SafeZone.ch 

Personen aus dem Kanton Aargau können die direkte Online-Beratung mit unseren Mitarbeitenden via SafeZone.ch-Plattform benutzen:

Zur Online-Beratung der Suchtberatung ags