Eine Dienstleistung der Aargauischen Stiftung Suchthilfe ags.

Logo suchtberatung ags

Eltern vor allem – Eltern trotz allem

Ein Kurs für Eltern mit einer psychischen Erkrankung oder einer Suchtthematik. Thematisiert werden die Auswirkungen der Sucht auf die Kinder und wie man sie vor negativen Auswirkungen schützen kann.

"Was Sie und Ihre Kinder stärkt"

Kursbeschreibung

Eine psychische Erkrankung oder eine Suchtthematik eines Elternteils betrifft die ganze Familie. Auch die Kinder/Jugendlichen spüren genau, dass etwas nicht in Ordnung ist. Sie machen sich Sorgen um die Eltern und haben Fragen, getrauen sich jedoch oft nicht darüber zu sprechen. Auch Kleinkinder sind durch die Atmosphäre/Stimmung mit-betroffen.

Antworten auf diese und andere Fragen erhalten Sie, als Betroffene oder Angehörige, in unserem Elternkurs. An drei kompakten Abenden erfahren Sie, wie Sie (als selbstbetroffener Elternteil oder als angehörige Person) mit ihrem Kind altersgerecht über die Thematik sprechen können und Sie lernen wichtige Schutzfaktoren und Hilfsmittel (Büchlein) kennen.

Ziel ist die Vertiefung der Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Kind indem Sie in ihrer Elternrolle (trotz der Erkrankung) gestärkt werden.

Der Elternkurs bietet die Gelegenheit:
• sich in der Rolle als Vater / Mutter zu stärken
• etwas über die Bedürfnisse von Kindern zu erfahren und wichtige Schutzfaktoren kennen zu lernen
• zu üben, wie Sie mit dem Kind über die Suchterkrankung reden können
• zu erfahren, wie Sie Ihr Kind auch in Krisensituationen unterstützen können
• sich in einem geschützten Rahmen mit anderen Eltern auszutauschen

 

Wann & Wo?

Kursdaten

Dienstag, 31.08.2021 / 14.09. und 28.09.2021
jeweils von 18.30 - 20.30 Uhr

Ort

Auditorium der Psychiatrischen Dienste Aargau PDAG (31.08.), Festsaal der PDAG (14. + 28.09.) in Windisch

(Die Räume sind gross, sodass die Corona Schutzmassnahmen gut eingehalten werden können. Sollte eine Durchführung vor Ort nicht möglich sein, werden wir auf Zoom wechseln.)

Kursleitung

 

Nicole Friedrich (Leiterin der Fachstelle für Angehörige der PDAG) und Helen Frei (Suchtberatung ags)

Kostenkeine

Bedingungen

Die Teilnehmenden verpflichten sich, über vertrauliche Informationen in der Gruppe Stillschweigen zu bewahren.

Anmeldung

bitte bis 24.08.2021 per Formular auf der rechten Seite oder mit folgendem Formular:

Anmedeformular PDF

Anmeldung

Step