Kontakt

Eine Dienstleistung der Aargauischen Stiftung Suchthilfe ags.

Navigation
Kontakt

Schulleitung, Lehrpersonen, Schulsozialarbeit

Vermuten Sie bei einer Schülerin/einem Schüler eine Suchtgefährdung? Oder haben Sie Kenntnis davon, dass ein Schüler/eine Schülerin aus einer suchtbelasteten Familie stammt? Wir können Ihnen folgende Dienstleistungen anbieten:

Beratung zuständiger Personen in der Schule sowie von Eltern und Angehörigen

Unabhängig davon, ob Schüler/-in, Eltern oder Mitarbeitende der Schule, wir helfen den Betroffenen mit unserer Erfahrung und unserem Know-how.

Beratungsmöglichkeiten für Schüler/-innen

  • Freiwilliges Beratungsgespräch oder mit Auftrag der zuständigen Stelle der Schule:
    Die Motivation bzw. die Initiierung kann auch durch die Schule oder durch die Eltern erfolgen
  • Einzel- und Gruppengespräche: Als entwicklungsfördernde Intervention, zum Beispiel bei Verstössen gegen die Schulordnung im Zusammenhang mit Suchtmitteln
  • Abklärung der Suchtgefährdung: Auch unter Einbezug der Eltern und/oder der Schule
  • Längerfristige Beratung: Bei einer vorhandenen Suchtgefährdung
  • Angebote für Schüler/Schülerinnen aus suchtbelasteten Familien.

Informationen zum Thema Sucht im Zusammenhang mit dem Unterricht

  • Besuch von Schulklassen auf einer ags-Beratungsstelle:
    Informationen über die Möglichkeiten und das Angebot der ags-Suchtberatungsstellen
  • Einzelinterviews mit Schüler/-innen:
    Im Rahmen von Vorträgen oder Projektarbeiten zum Thema Sucht